Bischof Stecher Gedächtnisverein

Bilanz 2019

schöne Veranstaltungen, viele Spenden

Der Gedächtnisverein zählt jetzt schon an die 600 Mitglieder. Und sie haben 2019 im Verein mit Gönnern und Sponsoren wieder ein großes Herz gezeigt, haben fast 40.000 Euro für Hilfsprojekte aufgebracht.

Mit dem Geld wurde über die Aktion „Licht ins Dunkel" die Behinderteneinrichtung Arche Tirol unterstützt, über die Aktion „Wasser zum Leben" Brunnenbauprojekte der Caritas in Mali. In Niger wurde der Bau eines Bildungs- und Sozialzentrums für Mädchen unterstützt, in Tirol die Arbeit der Vinzenzgemeinschaften (Projekt „Vinzibus") und der Verein „Straßenzeitung 20-er". „Es sind viele, die Bischof Stecher in guter Erinnerung haben und die ihm etwas zurückgeben wollen, eben auch durch ihre Spenden. Bischof Stecher bewegt die Herzen noch immer, das ist schön und beeindruckend", meint Vereinsobmann Peter Jungmann mit Blick auf die große Hilfsbereitschaft.

 

Schöne Veranstaltungen

Über 60 Gruppen, Vereine und Einrichtungen beteiligen sich an der Initiative Offene Herzen, über 40 Veranstaltungen und Aktionen leisten einen Beitrag zu einer Kultur der Herzlichkeit, der Hilfs-bereitschaft und eines guten Miteinander, auch der ORF macht den 28. Juni zum Tag der Herzlichkeit. Das Land Tirol lädt zum Herz-Jesu-Gelöbnis in die Jesuitenkirche und zum Offene-Herzen-Konzert in das Haus der Musik. Fortsetzung folgt. Heuer fällt der Tag der Herzlichkeit auf den 19. Juni.

Die Benefizauktion „Wasser im Leben" ist und bleibt eine Erfolgsgeschichte. Bei Versteigerun-gen von Bildern aus dem Nachlass von Reinhold Stecher im Frühjahr und im Spätherbst wandern über 130.000 Euro in den Spendentopf. Der Erlös kommt Brunnenbauprojekten der Caritas in Mali, der Arche Tirol und der Kinderarbeit der Don Bosco Schwestern zugute.

Ein voller Erfolg war auch die Veranstaltungsreihe „Offene Herzen – Mit´nand in Advent eini-singen". Hunderte folgen am 1. Advent in Innsbruck und in den Bezirken der Einladung des Tiroler Volksmusikvereins zum gemeinsamen Singen als Einstimmung auf den Advent. Die Spenden gehen über „Licht ins Dunkel" direkt an die Arche. Danke!

Bis auf den letzten Platz gefüllt war die Innsbrucker Spitalskirche am 8. Dezember beim 6. Stecher-Advent mit Gedanken von Alt-Landeshauptmann Herwig van Staa, Bischofsvikar Jakob Bürgler, PR-Beraterin Birgit Schmoltner und adventlichen Weisen der Familienmusik Puchleitner aus Wörgl. Die Spenden gehen an den Verein Straßenzeitung 20-er.

powered by webEdition CMS